+49(0)178-6642666 info@sport-care.de

Wir vermitteln für unsere Kunden Vorträge, Incentives, Autogrammstunden, nationale und internationale Sponsoren, Werbeauftritte sowie Werbeverträge.

Jetzt auch Digital möglich

Profitieren Sie von unserem langjährigen Netzwerk in den Bereichen Wirtschaft, Sport und Medien.

Necat Ayguen

• Studium Sportmanagement

• 14 Jahre Profifußball: Besiktas Istanbul, TSV 1860 München, FC Ingoldstadt, MSV Duisburg, Spvgg Unterhaching, SV Sandhausen

• Sportchef und technischer Leiter beim TSV 1860 München: u.a. verantwortlich für Spielertransfers, Chefscouting, Bindeglied zwischen Profis und Jugendbereich, Sponsorenakquise

• Netzwerk im sportlichen sowie Sponsoren- und Ausstatter-Bereich (Adidas, Nike, Puma etc.)

• Sport-Experte bei DAZN für die europäischen Top-Fußballligen

• Vermittlungsleistungen mit Schwerpunkt ärztliche/therapeutische Behandlung, Rehablitation

• Ernährungsberatung mit Schwerpunkt Vorbeugung von Verletzungen, Allergie oder Unverträglichkeit

• Eigentümer Wekita-Bayern

Seit 1.2.2020 Technischer Leiter Sport beim Karlsruher SC

 

 

Helga Hengge

Helga Hengge ist eine inspirierende Keynote Rednerin, Autorin und Extrembergsteigerin. Sie hat als erste Deutsche erfolgreich den Gipfel des Mount Everest erreicht und war die erste deutsche Frau, die auf den Seven Summits stand - den höchsten Bergen der sieben Kontinente. In ihren Vorträgen nimmt Helga Hengge ihre Zuhörer mit auf die höchsten Berge der Welt. Begleitet von spektakulären Bildern erzählt sie vom Abenteuer großer Herausforderungen, von physischen und emotionalen Grenzgängen und dem Mut, aus der Landkarte hinaus zu wandern. Höhepunkte eines spannenden Lebens zwischen den Extremen kreativer Arbeit und sportlicher Höchstleistung. Die Begeisterung und Freude, ihren Lebenstraum verwirklicht zu haben, machen ihre Keynote Vorträge und Präsentationen zu einem Erlebnis. Sie ist Autorin zahlreicher Publikationen, bekannt wurde sie nicht zuletzt durch ihre Auftritte bei Markus Lanz, Beckmann, Johannes B. Kerner und Harald Schmidt. Veröffentlichte Bücher: „Nur der Himmel ist höher“, „Mount Everest – Only the sky above“ und „Abenteuer Seven Summits“.

Oliver Kreuzer

Oliver Kreuzer ist ein deutscher Fußball-Funktionär und ehemaliger Bundesliga -Spieler.

In der Bundesliga spielte der Verteidiger für den Karlsruher SC und dem FC Bayern München, mit dem er 1994 und 1997 die deutsche Meisterschaft sowie 1996 den UEFA-Pokal gewann. Danach beendete er seine Spielerlaufbahn in der Schweiz beim FC Basel, mit dem er 2002 die Schweizer Meisterschaft und den Pokal errang.

Anschließend übernahm er Funktionärsrollen als Teammanager und Sportchef bei Vereinen in der Schweiz, Österreich und Deutschland. Der FC Basel wurde dabei unter seiner Mitwirkung zweimal Meister und einmal Pokalsieger, der FC Red Bull Salzburg einmal Meister und SK Sturm Graz einmal Meister und Pokalsieger. Nach Stationen beim Karlsruher SC und dem Hamburger SV war er bis Juni 2016 beim TSV 1860 München angestellt, seit November 2016 ist er - zum zweiten Mal - Sportdirektor beim Karlsruher SC.

Carsten Ramelow

Carsten Ramelow ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Ramelow spielte von 1991 bis 1995 bei Herta BSC. 1995 wechselte er zu Bayer Leverkusen und reifte zum Nationalspieler im defensiven Mittelfeld heran.

Ramelow spielte bis zu seinem Karriereende 333-mal in der 1. Bundesliga für Bayer Leverkusen und erzielte dabei 22 Tore.[1] Einen Titel gewann er nicht. Er wurde viermal deutscher Vizemeister und zweimal deutscher Vize-Pokalsieger. In der Champions League erreichte er 2002 das Finale gegen Real Madrid und unterlag mit 1:2.

Mit der Nationalmannschaft wurde er bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2002 in Japan und Südkorea Vize-Weltmeister. Kurz vor der EM 2004 in Portugal trat Ramelow aus der Nationalmannschaft zurück. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte er 46 Länderspiele absolviert.

Benny Lauth

Benjamin „Benny“ Lauth ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

In seiner Karriere spielte er für die Bundesligavereine TSV 1860 München, VFB Stuttgart und den HSV. 2007 gewann er die Deutsche Meisterschaft mit dem VFB Stuttgart. Er erzielte insgesamt 118 Tore.

Für die A-Nationalmannschaft lief Benjamin Lauth in fünf Spielen auf.

2014 wechselte Lauth zum ungarischen Erstligisten Ferencváros Budapest. Er gewann mit dem Verein drei nationale Vereinspokalwettbewerbe (Pokal, Supercup und Ligapokal).

Peter Pacult

Peter Pacult ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und jetziger ‑Trainer

Stationen seiner Karriere waren der Floridsdorfer AC, Wiener Sport-Club (1981–1984), SK Rapid Wien (1984–1986), FC Swarovski Tirol (1986–1992), FC Stahl Linz (1992/93), TSV 1860 München (1993–1995) und FK Austria Wien (1995/96). Seine größten Erfolge waren die Meisterschaften 1989 und 1990 sowie die Cupsiege 1985 und 1989. 1985 erreichte er außerdem das Finale des Europacups der Pokalsieger und stieg 1994 mit den Münchner Löwen ins deutsche Oberhaus auf. 1984 wurde er in Österreich zum Fußballer des Jahres gewählt.

Er absolvierte 24 Länderspiele für die österreichische Nationalmannschaft und erzielte dabei ein Tor.

Stefan "Paule" Beinlich

Stefan „Paule“ Beinlich ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und heutiger -manager.

Der defensive Mittelfeldspieler begann in der Jugend des BFC Dynamo mit dem Fußballspiel.

1991 unterschrieb „Paule“, wie Beinlich oft gerufen wird, beim englischen Premier-League-Verein Aston Villa seinen ersten Profivertrag.Insgesamt spielte er für Villa 16-mal in der Premier League (ein Tor), damals noch im Angriff.

Nach seiner „Lehrzeit“ auf der Insel spielte der vor allem für seine gefährlichen Freistöße bekannte Beinlich für die Bundesligisten Hansa Rostock, Bayer 04 Leverkusen, Hertha BSC und den Hamburger SV. Er gewann dreimal in Folge den Liga-Pokal: 2001 und 2002 mit Hertha BSC und 2003 mit dem HSV.

Beinlich trug fünfmal das Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

2010 bis 2012 war Beinlich Manager von Hansa Rostock. Seit 2013 arbeitet er als Geschäftsführer des Leichtathletikvereins 1. LAV Rostock.

Michael Wiesinger

Michael Wiesinger ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

In seiner aktiven Karriere spielte er u.a. für den 1. FC Nürnberg, den FC Bayern und den TSV 1860 München. Mit dem FC Bayern wurde er zwei Mal Deutscher Meister, Pokalsieger, zweimaliger Liga-Pokal Sieger und gewann er 2001 die Champions League.

2008 übernahm Wiesinger eine Trainertätigkeit beim FC Ingolstadt. Später trainiert er den 1. FC Nürnberg, SV Elversberg 07 und den KFC Uerdingen (bis 15.3.2018)

Seit September 2019 ist Michael Wiesinger NLZ Leiter 1 FC Nürnberg

Chris Marks "the Champ"

Chris Marks spielt seit 2005 Tischfußball und ist Deutscher Rekord-Nationalspieler, mehrfacher Deutscher Meister, mehrfacher Weltmeister und zweifacher Champions League Sieger (2012 & 2018).

In seinen außergewöhnlichen Workshops bietet er nicht nur Teambuilding-Maßnahmen und Motivations-Themen an, sondern man kann sich im Anschluss  mit "the Champ" auch bei einer Runde Kickern messen lassen.

Motivation, Verlässlichkeit und Zielstrebigkeit sind Kernelemente die für Chris Marks in seinen Veranstaltungen wichtig sind.

Auszug seiner bisherigen Events: 2019 an den Laureus World Sports Awards in Monaco, 2014  "DFB Nacht der Weltmeister", DFB Pokalfinale in Berlin, sowie das 24 Stundenrennen von Le Mans.

 

Tom Meiler

Seit über 15 Jahren arbeite ich als Journalist und Moderator für die ARD und das Bayerische Fernsehen. Hier moderiere ich die tägliche Magazinsendung "Die Abendschau", Sport-Sendungen wie den Klassiker "Blickpunkt Sport" und diverse Unterhaltungsshows. Unter anderem habe ich die Jubiläumssendungen für 50 Jahre Fußball-Bundesliga und die Olympischen Spiele 72 moderiert. Außerdem berichte ich seit 5 Jahren täglich live vom größten Volksfest der Welt, dem Münchner Oktoberfest. Für die ARD war ich als Reporter und Moderator über 10 Jahre bei den Deutschen Tourenwagen Masters DTM, dazu im Wintersport bei Skispringen, Biathlon, Bob und Rodeln am Start und bei weiteren, mehreren sportlichen Großereignissen im Einsatz, unter anderem bei den olympischen Spielen in Turin, Vancouver und Pyeongchang.

Außerhalb des BR moderiere ich Veranstaltung in den Bereichen Politik, Sport, Medizin, Kultur und Wirtschaft und werde dort auch als Keynote-Speaker "Nur wer sich zeigt, kann gesehen werden" gebucht.

Ein kleiner Auszug aus der Referenzliste:

VW, Audi, Porsche, MAN, BMW
Siemens
Hapag Lloyd
FC Bayern München, FC Ingolstadt, Brose Baskets, EHC München
Deutscher Skiverband, Bob- und Schlittenverband für Deutschland
Goodyear
IHK
Bristol Myers Squibb

u.v.m

Ralf Exel

Geboren in München


Medien:

- Radio Gong 96,3: Moderator, CvD, Nachrichtensprecher

- tv.München: CvD, Moderator Nachrichtensendung, Sportsendung „ran“ und „Löwentreff“

- SAT.1-Bayern: Moderator des bayernweiten Infotainment-Formats seit Beginn


Veranstaltungen als Moderator:

- BMW International Open (Golf) - BMW Open (Tennis)

- Stadionsprecher FC Bayern (1990) und TSV 1860 München (1993 und 2000/2001)

- Stadionsprecher Munich Cowboys (American Football)

- Hallensprecher TSV Milbertshofen (Handball) - Hallensprecher Squash Insel Dachau (Squash)


Dazu

- Galaveranstaltungen

- Firmenevents ( z.B. Generali Kick-Off Veranstaltungen, Porsche Arena und Schleyerhalle)

- Messepräsentationen (z.B. Siemens, Epcos, Freistaat Bayern, Minolta,)

 


Erfahrung und Vernetzung

Profitieren Sie von unserer jahrelangen persönlichen Erfahrung im Profisport. Wir beraten Sie individuell und ohne finanzielles Risiko!

© 2017 - 2021 - Made with by dieUTOPIANER.de

Der Eintrag "sidearea" existiert leider nicht.